Was ist Tee?
Die Gewinnung des Tees
Tee als Wirtschaftsfaktor
Erst Medizin, dann Weltanschauung.
Grüner Tee
Verschiedene Pflanzen für Kräutertees und ihre Wirkung
Wo Tee getrunken wird
Rezepte
Anhang
Was ist geändert?
Home InhaltsverzeichnisHome Das Wort "Tee"
   Ein Buch über Tee

Heiße Schokolade, Trinkschokolade ?

Heiße Schokolade, Trinkschokolade (auch ugs. als heißer Kakao) genannt, ist ein erhitztes Getränk in der Regel bestehend aus Schokolade, geschmolzene Schokolade Stücken oder Kakaopulver, zubereitet mit heißer Milch oder Wasser und Zucker. Trinkschokolade ist vergleichbar mit heißer Schokolade (oder Kakao), aber das Getränk ist aus geschmolzenen Schokolade Stücken oder Paste anstatt einer pulverförmigen Mischung die sich löst, wie ein Instant-Kakaogetränk.

Das erste Schokoladen Getränk wird geschichtlich erwähnt, durch die Maya- Völker, vor etwa 2000 Jahren, und das Kakao-Getränk war ein wesentlicher Teil der aztekischen Kultur um 1400 n.Chr. Das Getränk wurde in Europa populär, nachdem Kakao und Schokolade aus Mexiko in die "Neue Welt" eingeführt wurde. Dort durchlief es seither vielen Veränderungen. Bis zum 19. Jahrhundert, wurde heiße Schokolade sogar medizinisch zur Behandlung von Beschwerden wie z.B. Magen-Krankheiten verschrieben. Heute wird die Trinkschokolade heiß verzehrt in der ganzen Welt und man bekommt sie in unterschiedlichen Varianten und Geschmacksrichtungen z.B. mit Chili, Vanille, Nuss oder weiße Trinkschokolade. Weiße Trinkschokolade

Schokolade ist aus Kakaobohnen, Die getrockneten und teilweise gegorenen Samen der Kakaobaum ( Theobroma cacao ), eine 4-8 m hoher, immergrüner Baum aus den tiefen tropischen Region Nord-und Südamerika`s . Neuere genetische Studien deuten darauf hin, dass der häufigste Genotyp der Pflanze aus dem Amazonasbecken stammt und allmählich von Menschen in ganz Süd-und Mittelamerika angebaut wurde. Der wissenschaftliche Name, Theobroma bedeutet "Speise der Götter ". Die Kakaofrucht, ist eiförmig, 15-30 cm lang und 8-10 cm breit, gelb bis orange, und wiegt ca. 500 g, wenn sie reif ist.

Trinkschokolade - Herkunft

Den ersten süßen "Schokoladen-Rückstand" fanden Archäologen in Gefäßen im Ort Puerto Escondido in Honduras um 1100 v. Chr. Es ist der früheste Beweiss für die Verwendung des Kakaos. Die Maya sind in der Regel die ersten Menschen gewesen und gelten für die Schaffung des ersten modernen Schokoladen Getränkes vor über 2000 Jahren, trotz der Tatsache, dass das Getränk in Europa ab dem 16 Jhrd. vielen weiteren Änderungen untererlang.

Um die Schokolade zu trinken, die kalt serviert wurde, stampften die Maya Kakaobohnen zu einer Paste, und mischten es dann mit Wasser, Maismehl, Chilischoten und anderen Zutaten. Dann schüttelte man das Getränk hin und her, in einem Becher oder in einem Topf, bis sich ein dicker Schaum entwickelt. Schokolade stand allen Maya, aus allen sozialen Schichten zur Verfügung, aber nur die Reichen tranken die Trinkschokolade aus kunstvoll geschmückten Beschern.

Die Azteken tranken die Schokolade oft bitter, mit Chili, Pfeffer und Vanille und Sie glaubten damit die Müdigkeit zu bekämfen, was wahrscheinlich darauf zurückzuführen, das Kakao Theobromin enthält, ein Stimmungsaufheller. Sie assoziierten Schokolade mit Xochiquetzal , die Göttin der Fruchtbarkeit, und oft verwendeten sie Schokogetränke als heilige Opfergaben. Weil Kakao nicht im Hochland in den trockenen zentralen mexikanischen Gebieten wuchs, mußte es importiert werden. Somit war Schokolade ein wichtiges Luxusgut im gesamten Reich der Azteken und Kakaobohnen wurden oft als Währung verwendet.

Der erste europäische Kontakt mit Schokolade kam, als Montezuma (damals Tlatoäni von Tenochtitlan ), ein spanischer Conquistador, im 16 Jahrhundert ein Getränk aus Schokolade, aromatisiert mit Vanille und anderen Gewürzen bekam, das ihm kalt serviert wurde. Montezuma's Leute tranken angeblich rund 2000 Tassen pro Tag, von denen Montezuma selbst 50 verbraucht hatte.

Das Getränk schmeckte scharf und bitter, im Gegensatz zu moderner heißer Trinkschokolade, die in der Regel oft süß ist. Das erste mal das die Schokolade heiß getrunken wurde, beschrieb ein spanischer Missionar. Er lebte in Peru und Mexico im späteren 16. Jahrhundert.

Trinkschokolade Wirkung und Gesundheit

Während heiße Trinkschokolade in der Regel zum Vergnügen konsumiert wird, gibt es mehrere potenzielle Nutzen für die Gesundheit, die mit dem Trinken heißer Schokolade verbunden sind. Studien haben gezeigt, dass die heiße Schokolade große Mengen von Antioxidantien enthält, die gut für die Gesundheit sein kann. Bei der Kakaobohne hat man nachgewiesen, sie sei gu für die Verdauung. Vom 16. bis 19. Jahrhundert, war heiße Schokolade Medizin und somit ein geschätztes Getränk. Der Entdecker Francisco Hernández schrieb, dass Schokolade trinken geholfen hat Fieber und Lebererkrankungen zu behandeln. Im 17. Jahrhundert wurde Trinkschokolade angeblich verwendet, um den Kampf gegen Wutanfälle und schlechte Laune zu behandeln

Auf der anderen Seite gibt es aber auch kleine negative Effekte, wenn heiße Schokolade getrunken wird.  Heiße Schokolade enthält hohe Mengen an Kalorien, gesättigte Fette und Zucker. 


Home InhaltsverzeichnisHome Das Wort "Tee"





Diese Seite merken:

Social Bookmarking