Die Gewinnung des Tees
Tee als Wirtschaftsfaktor
Erst Medizin, dann Weltanschauung.
Grüner Tee
Verschiedene Pflanzen für Kräutertees und ihre Wirkung
Wo Tee getrunken wird
Rezepte
Anhang
Was ist geändert?
Home InhaltsverzeichnisHome Das Wort "Tee"
   Ein Buch über Tee

Glückwünsche und Sprüche zur Konfirmation

Konfirmationssprüche und Glückwünsche zur Konfirmation für Ihre Konfirmationskarten

  • Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg. Samuel 22, 33
  • Es freue sich das Herz derer, die den Herrn suchen. 1. Chronik 16, 10
  • Die Hand unseres Gottes ist zum Besten über allen, die ihn suchen. Esra 8, 22
  • Bei dem Herrn findet man Hilfe. Psalm 3, 9
  • Ich habe den Herrn allezeit vor Augen; steht er mir zur Rechten, so werde ich fest bleiben. Psalm 16, 8
  • Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle. Psalm 16, 11
  • Erhalte meinen Gang auf deinen Wegen, dass meine Tritte nicht gleiten. Psalm 17, 5
  • Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. Psalm 18, 30
  • Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Psalm 23, 1
  • Du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Psalm 23, 4
  • Herr, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Steige! Psalm 25, 4
  • Lehre mich in deiner Wahrheit und lehre mich! Denn du bist der Gott, der mir hilft. Psalm 25, 5
  • Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Psalm 27, 1
  • Sei getrost und unverzagt und harre des Herrn! Psalm 27, 14
  • Der Herr ist meine Stärke und mein Schild. Psalm 28, 7
  • Du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen. Psalm 31, 4


Konfirmationssprüche für Ihre Konfirmationskarten

  • Wenn du den Herrn, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden. 1. Mose 4, 29
  • So spricht der Herr: Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12, 2
  • Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir und will dich segnen. 1. Mose 26, 24
  • Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn. 1. Mose 32, 27
  • Du hast Gnade vor meinen Augen gefunden, und ich kenne dich mit Namen. 2. Mose 33, 17
  • Der Herr segne dich und behüte dich. 4. Mose 6, 24
  • Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen. 5. Mose 4, 31
  • Gott ist ein Schild allen, die ihm vertrauen. 5. Mose 6, 5
  • Gedenke an den Herrn, deinen Gott: denn er ist's, der dir Kräfte gibt. 5. Mose 8, 18
  • Der Herr, dein Gott, wird selber mit dir ziehen und wird die Hand nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31, 6
  • Ich will dich nicht verlassen, noch von dir weichen. Sei getrost und unverzagt. Josua 1, 5-6
  • Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Josua 1, 9
  • Ein Mensch sieht, was vor Augen ist. Der Herr aber sieht das Herz an. 1. Samuel 16, 7
  • Gottes Wege sind vollkommen. Er ist ein Schild allen, die ihm vertrauen. 2. Samuel 22, 31
  • Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg. Samuel 22, 33


Die Konfirmation

Die Konfirmation wird im Rahmen eines Festgottesdienstes vollzogen, in dem Konfirmanden ihren Glauben öffentlich bekräftigen sollen. Damit wird an ihre Taufe als Kind angeknüpft, bei der Eltern und Paten stellvertretend für sie den Glauben bekannt haben. In einigen Kirchen geschieht das durch das Sprechen des apostolischen Glaubensbekenntnisses, in anderen wird kein spezifisches Bekenntnis verlangt, sondern die Teilnahme an der öffentlichen Feier gilt als öffentliche Bekräftigung des Glaubens.  

 


Die Konfirmanden empfangen den Segen durch Handauflegung sowie einen biblischen Konfirmationsspruch, der sie weiter durch ihr Leben begleiten soll. Danach (heute oft auch am Vorabend oder zu einem anderen geeigneten Zeitpunkt) nehmen sie häufig zum ersten Mal am Abendmahl teil. Seit in einigen evangelischen Landeskirchen das Kinderabendmahl eingeführt wurde, verliert diese Zulassung zum Abendmahl jedoch zunehmend an Bedeutung. Das eigene „Ja“ zum Glauben gewinnt dafür an Gewicht.

Die Konfirmation entspricht keiner biblischen Weisung sondern will neue Glaubenserfahrungen in einer kommenden Lebensphase eröffnen. Mit der Konfirmation ist die Zulassung zur Teilnahme am Abendmahl in selbständiger Verantwortung und auch das Recht zur Übernahme des Patenamtes verbunden. Auch weitere kirchliche Rechte knöpfen an die Zulassung zum Abendmahl an.

Die Konfirmation ist gewöhnlich mit einem Familienfest und Geschenken verbunden.

  • 25 Jahre Konfirmation: Silberne Konfirmation
  • 50 Jahre Konfirmation: Goldene Konfirmation
  • 60 Jahre Konfirmation: Diamantene Konfirmation
  • 65 Jahre Konfirmation: Eiserne Konfirmation
  • 70 Jahre Konfirmation: Gnadenkonfirmation
  • 75 Jahre Konfirmation: Kronjuwelenkonfirmation

  • Video zu Konfirmationskarten Einladungskarten Danksagungskarten Glückwünsche zur Konfirmation


    Home InhaltsverzeichnisHome Das Wort "Tee"

    Weihnachtsgrüße Kunden, Geschäftspartner


    Diese Seite merken:

    Social Bookmarking