Was ist Tee?
Die Gewinnung des Tees
Tee als Wirtschaftsfaktor
Erst Medizin, dann Weltanschauung.
Grüner Tee
Verschiedene Pflanzen für Kräutertees und ihre Wirkung
Wo Tee getrunken wird
Rezepte
Anhang
Was ist geändert?
Home InhaltsverzeichnisDer Teebeutel Wirkungsweise
   Ein Buch über Tee

Erst Medizin, dann Weltanschauung.

Der Teegenuß und die Entwicklung des Teeanbaus sind eng verbunden mit der Geschichte Chinas. Angeblich soll der Teestrauch schon vor rund 5000 Jahren bekannt gewesen sein, was allerdings schwer beweisbar ist, weil die ältesten chinesischen Schriftzeichen erst um 1400 v. Chr. nachgewiesen sind. Ganz sicher ist die Erwähnung des Tees (als "Tu") im 3. vorchristlichen Jahrhundert. Das Wort "Tee" zeigt, wie er nach Europa kahm. Wahrscheinlich war er damals und für lange Zeit nur Medizin.

    Man hat in dieser "vorklassischen" Teezeit die Blätter gedämpft, zerstoßen und mit vielerlei Zutaten (Ingwer, Salz, Apfelsinenschalen, Milch, auch mit Zwiebeln) gekocht. Das Getränk war sicherlich keine große Gaumenfreude, aber es hatte viele positive Wirkungen, die auf den Gehalt an Gerbsäure (Tannin) und an Tein zurückzuführen sind.

    Die Gesundheit und der grüne Tee sind ein interessantes Wissensgebiet, auf dem noch lang nicht alle Zusammenhänge erforscht sind.

    Als man das im alten China erkannt hatte, wurde der Tee sozusagen zu einer Weltanschauung und der Teegenuß zu einer feierlichen Handlung, die sich in der japanischen Teezeremonie noch bis heute erhalten hat.



      Letzte Aktualisierung am 25. Juli 2014
Home InhaltsverzeichnisDer Teebeutel Wirkungsweise